Wir sagen *Ciao*

Dieser Blog wird ab sofort nicht mehr aktualisiert.
Wenn ihr euch für emanzipatorische Politik in Offenbach interessiert schaut doch mal auf dieser Seite vorbei:
emanzipatorische Linke Offenbach – http://elioffenbach.blogsport.de/

Ausgehtipp…

Vor kurzer Zeit hat sich in Offenbach der Verein „OFFKult e.V.“ gegründet.

Ziel ist es durch gezielte Veranstaltungen und Projekte aus dem „OFF“ ein unkommerzielles Angebot für kritische politische Bildung und Zusammenarbeit, künstlerische Aktivitäten, sowie soziale und kulturelle Projekte zu erarbeiten.

Da wir dieses Projekt unterstützenswert finden, wollen wir euch einen Besuch ans Herz legen.

Also besucht „OFFKult“ doch freitags zwischen 12 und 16 Uhr am Stadtteilkiosk am Friedrichsweiher!

OFFKult bei Facebook

OFFKult bei Wordpress

11.09.13 „pro Deutschland“ in Offenbach

Am Mittwoch den 11. September 2013 will die rechtspopulistische Partei “pro Deutschland” um 9:30 Uhr vor der der Tauhid-Moschee, Karlstr. 68 in Offenbach Halt machen um dort ihre rassistische Hetze zu verbreiten.
Treffpunkt für Antifaschist*innen ist die Ecke Berliner Straße / Karlstraße um 9:00 Uhr!

Im Anschluss will „pro Deutschland“ weiter nach Frankfurt ziehen…

um 11:30 Uhr vor dem Eurotower (EZB), Willy-Brandt-Platz
um 15.30 Uhr in der Kaiserstr. 76
um 17:30 Uhr vor dem ExZess, Leipziger Str. 91

Pressemitteilung zum antisemitischen Übergriff im KOMM-Center Offenbach

Wie dem öffentlichen Diskurs der letzten Tage zu vernehmen war, wurde am Sonntag, den 02.06.13 am frühen Abend der Rabbiner Mendel Gurewitz im Offenbacher Einkaufscenter KOMM auf antisemitische Weise angegriffen und beschimpft. Weder das Security-Personal des Einkaufscenters noch die Polizei haben die politische Dimension, sowie das Schutzbedürfnis des Rabbiners erkannt. Stattdessen wurden Opfer- und Täterrollen umgekehrt und der Rabbiner sah sich genötigt das Einkaufscenter so schnell wie möglich zu verlassen.

Im Gegensatz zu den bisherigen Darstellungen finden antisemitische Ressentiments nicht nur Ausdruck in derartigen Übergriffen, sondern sind Bestandteil der tagtäglichen Reproduktion. Dass dies an einem Ort wie dem KOMM-Center passiert ist dann auch nicht verwunderlich, sofern das Einkaufscenter als einer der zentralen Orte des innerstädtischen Lebens verstanden wird. Deswegen wird ein solcher Ort auch zu einem Kristallisationspunkt, von in der Gesellschaft verankerten menschenfeindlicher Ideologien. (mehr…)

M31 Diskussionspapier – Europaweiter Generalstreik

Europäische Generalstreiks – sind auch unsere Sache

Ein Vorschlag zur Verständigung über aktive Unterstützung

Wir, das M31-Netzwerk, schlagen vor, im nächsten halben Jahr in Deutschland zu einer Verständigung über die aus unserer Sicht überfällige aktive Unterstützung der in vielen europäischen Ländern stattfindenden Generalstreiks zu gelangen. Wir sind überzeugt, dass es Zeit ist, auch auf der etwas sonnigeren Seite der Straße (über der mittlerweile ja ebenfalls Gewitterwolken aufziehen) das bewusst zu machen und zu bekämpfen, was derzeit in Europa geschieht – und das jenseits der x-ten Kundgebung vor dem griechischen oder spanischen Konsulat. Dabei setzen wir auf die Beteiligung von emanzipatorischen Menschen, die aus den unterschiedlichsten Beweggründen den aktuellen Entwicklungen aktiv etwas entgegensetzen möchten: kämpferische KollegInnen in den Betrieben und Gewerkschaften, solidarische SchülerInnen, Studierende und Erwerbslose, politische AktivistInnen…
(mehr…)